FREUNDORFER Martin, Mag. Prof.

Fach: Latein

2007: Teilnahme am Certamen Vaticanum (s.u.) und 3. Platz mit dem Gedicht Quid Galatea loquatur.

2006: Teilnahme am Certamen Vaticanum (s.u.) und 3. Platz mit dem Gedicht Gedicht "De anno MMV".

De mense Ianuario
Iane, tuae, duplex, iam praeteriere Kalendae,
     teque iubente annus coepit in orbe nouus.
Quid feret hic nobis, dic, primus in ordine mensis,
     qui delapsa, biceps, quique futura uides.
Munera uti ferrent, turba ex oriente uolarat;
     egressi stabulo tres abiere magi.
Porta scholae pueros hilares reserata recepit:
     Post uacuos gaudent discere docta dies.
Numine, Iane, tuo concede quiete fruamur
     dulci, dum tibi sol ultimus ortus erit.

De Sancto Leopoldo
Sancte, duplex te nunc celebrat prouincia nostra
    atque caret pueris hoc schola clausa die.
Ante nouem clarus noua condita saecula rumor
    te prope Vindobonam claustra iubente refert,
qua nigra sambucus ramis retinebat amictum,
    quem nuptae abstulerat saeua procella tuae.

Dezember
Ecce Deus fit homo: Diuis mortalia iungit,
     induit et uerbum carnem hominisque cutem.
Nascitur in stabulo, natum circumdat egestas,
     dura tegunt pueri stramina membra pii.
Munde, quod est natus, gaude, moribunde, redemptor,
     qui mortem moriens tollet et ipse tuam.

 

2005: Wie spricht man in Rom?

Selbst im Vatikan hat das Italienische die lateinische Sprache beinahe verdrängt, doch ein Häufchen unbeugsamer Römer hört nicht auf, dem Verschwinden der Sprache Ciceros und Caesars Widerstand zu leisten. Auch Benedikt XVI. deklarierte sich unlängst in einer Ansprache als ihr Anhänger und meinte, er verwende Latein fast täglich.

"Latinitas" heißt die Stiftung, die sich die Förderung des Lateinischen zum Ziel gesetzt hat. Alljährlich veranstaltet sie das "Certamen Vaticanum", einen Wettbewerb in den Kategorien Prosa und Poesie.

Ich hatte heuer teilgenommen und mit meinem Gedicht "De planctu Terrae" den dritten Platz erreicht.

Die Preisverleihung fand am Nachmittag des 27. 11. 2005 im Palazzo della Cancellería in Rom statt. Am Montag wurden wir dann zur Audienz, die im Programm ursprünglich gar nicht vorgesehen war, in die Sala Clementina des Apostolischen Palastes gebeten. Dabei sagte Benedikt XVI. die oben zitierten Worte natürlich auf Latein und sprach sich für die Förderung der Sprache aus.

Zur Papstrede im Wortlaut.